TEILEN

Bereits seit Februar 2016 wird Deutschlands höchstes Wohnhochhaus im Frankfurter Europaviertel gebaut. Das bisher unter dem Namen „Tower 2“ bekannte Projektvorhaben firmiert künftig unter dem Namen „Grand Tower“.

Der Grand Tower wird auf 47 Stockwerken Platz für rund 400 Wohnungen bieten. Gleich zwei Terrassen werden die Bewohner exklusiv nutzen können. Einmal ist dies in 141 Metern Höhe das rund 200 qm große Sunset-Desk im 43. Obergeschoss. Im 7. Stockwerk ist die ca. 960 qm große sogenannte „Grand Terrace“ als großzügiger privater Garten mit ganz unterschiedlichen Landschaftsgestaltungen nutzbar. Zudem ist auf der Spitze des Turms in 172 Metern Höhe eine Aussichtsplattform für die Bewohner zugänglich.

Der Geschäftsführer des Bauherren gsp STÄDTEBAU Jürgen Blankenberg sagte: „Die Wohnungen sind so angelegt, dass nahezu jede Einheit über einen eigenen Balkon mit bodentiefer Verglasung verfügt. Die Blickbeziehungen auf Skyline, Taunus und Umgebung sind einzigartig. Komfort steht für uns an erster Stelle und findet sich in Amenities wieder, die von den Bewohnern im Hohen Maße genutzt werden. Statisch wirkende Trennwände gäben dem Wohnhochhaus eine ausgeprägte Steifigkeit und minimierten dadurch Gebäudeschwankungen.

Der Grand Tower wird Apartments (ca. 41-45 qm) bieten, 2-Zimmer- (ca. 55 -60 qm), 3-Zimmer- (81-95 qm) und 4-Zimmer-Wohnungen (108-122 qm). Wohnungen können zudem zusammengelegt werden. In den oberen Geschossen wird es gleich mehrere Penthouses (185 – 300 qm) geben.

Der Grand Tower wird über eine Bruttogrundfläche von ca. 44.000 m² verfügen. Unter- wie überirdisch sollen rund 425 Parkplätze entstehen. Die Architektur stammt von dem Frankfurter Architekten Magnus Kaminiarz. Die Baugenehmigung wurde im Oktober 2015 erteilt. Die Bauarbeiten starteten im Februar 2016 und die Fertigstellung ist für Mitte 2019 vorgesehen.

 Mit 51 Geschossen (Erdgeschoss, 47 Wohn- und 3 Technikebenen) auf 172 Metern wird der Grand Tower Deutschlands höchstes Wohngebäude sein.

Text: Michael Liedtke | Bilder: Agentur Markenguthaben